Christian Weise Bibliothek

im Herzen der Oberlausitz

Kontakt

Christian-Weise-Bibliothek Zittau

Neustadt 47
02763 Zittau
03583 51 89 0

 

Bibliothek Reichenbach/O.L.

Nieskyer Str. 4
02894 Reichenbach
035828 72 96 1
 

Fahrbibliothek

 

Kreisergänzungsbibliothek

Neustadt 47
02763 Zittau
03583 51 89 24


Wissenschaftlicher und
Heimatgeschichtlicher Altbestand


Lisa-Tetzner-Str. 11
02763 Zittau
03583 69 63 85

 

Lesekinder Görlitz

Neustadt 47
02763 Zittau

 

Büro: VHS Weißwasser
Jahnstraße 50
02943 Weißwasser
03576 278311

E-Mail an die Bibliothek

 

Smartphone APP der CWB:

 

Unsere Online-Angebote:

Die CWB auf Facebook:

 

 

Ab sofort bietet die Christian-Weise-Bibliothek einen Newsletter zu den Veranstaltungen im Salzhaus, der Kinderbibliothek oder im Wissenschaftlichen und Heimatgeschichtlichen Altbestand an. Wer Interesse daran hat per E-Mail-Newsletter benachrichtigt zu werden, kann sich über unsere E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für den Newsletter mit Name und Mailadresse registrieren. Alle Abonnenten erhalten ihre erste Gesamtübersicht ab dem 1. März 2018.

 

Newsletter feb

 Vortag Altbestand        Luther Portät 1546 CWB Zittau Altbestand Theol. 2 354

 

An diesem Mittwoch, den 24.01.18 findet im Wissenschaftlicher und Heimatgeschichtlicher Altbestand der Vortrag "Der Türk ist der Lutherischen Glück" von Bernhard Stempel statt.  

 

 

Zum Vortrag


Wie die Wiedervereinigung Deutschlands 1989/1990 nur auf dem Hintergrund der „Perestroika“ Michael Gorbatschows und der weltpolitischen Konstellation denkbar war, so hatte auch die Reformationsgeschichte ihren politischen Rahmen. In den Kräfteverhältnissen innerhalb des Hl. Römischen Reiches Deutscher Nation sowie den Machtverhältnissen und Auseinandersetzungen mit anderen europäischen Ländern wie Frankreich, den norditalienischen Städten, dem Papst und auch den Türken konnten sich die reformatorischen Gedanken und Ideen in einem Zeitfenster Anfang des 16. Jahrhunderts entwickeln und ausbilden. Dazu kommen die geistes- und wirtschaftsgeschichtlich neuen Erkenntnisse, die wir mit den Begriffen „Renaissance“ und „Zeitalter der Entdeckungen“ beschreiben. Es ist ein spannendes und lohnendes Unternehmen, das Netz der politischen und geistesgeschichtlichen Beziehungen und Abhängigkeiten zu Beginn der Frühneuzeit als Hintergrund und Folie der Reformation zu betrachten.

Zum Referenten

Bernhard Stempel, Jahrgang 1948 ist Pfarrer im Ruhestand und lebt in Lückendorf. Sein Interesse gilt historischen, religionsgeschichtlichen und ethnologischen Forschungen und Fragestellungen.

Der Eintritt ist frei, am Schluss wird um eine Spende zugunsten der Erhaltung der wertvollen Altbestände der Christian-Weise-Bibliothek gebeten.

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

aufgrund der Sturmwarnung fällt die heutige Tour 9 (Kreba; Uhyst; Klitten und Petershain) der Fahrbibliothek leider aus.

Copyright © 2017. All Rights Reserved.